Orgelmusik

Chor- und Orchester


Hier finden Sie das Orgelrepertoire

Hier finden Sie das Repertoire mit Chor- und Orchestermusik



Programm

Orgelkonzerte

 

„Illusion“

Die Kunst der Transkription existiert seit den Anfängen der Musikgeschichte. Die Komponisten haben immer wieder versucht sich einfache Lieder, Orchesterkompositionen oder Improvisationen auf ihren eigenen Instrumenten anzueignen. Einige Kompositionen wurden später die Quelle der Inspiration aus solchen Formen geprägt und erklingen dann ähnlich wie einfache Lieder, Orchestermusik oder Improvisation. Mit diesem Programm will ich versuchen diese Kunst deutlich zu machen.

 

Jean-Philippe Rameau: Danse des Sauvages, dans le goût du concerto aus « Les Indes galantes, Quatrième entrée » (Transk. Y. Reichsteiner)

 

Johann Sebastian Bach: 6 Schübler Choräle (Transk. J.S. Bach)

 

1.      Wachet auf, ruft uns die Stimme

2.      Wo soll ich fliehen hin oder Auf meinen lieben Gott

3.      Wer nur den lieben Gott lässt walten

4.      Meine Seele erhebt den Herren

5.      Ach bleibt bei uns, Herr Jesu Christ

6.      Kommst du nun, Jesu, vom Himmel herunter

 

Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge in G-Dur

 

Johann Sebastian Bach: Largo aus dem Concerto in d-moll nach A. Vivaldi BWV 596

 

Georg Friedrich Händel: Halleluja aus dem „Messias“ (Transk. …)

 

Charles Tournemire: Improvisation sur l’Ave Maris Stella (Transk. M. Duruflé)

 

J.S. Bach / Maurice Duruflé: Transcription du Choral « Jesu, bleibet meine Freude » BWV147

 

Johann Sebastian Bach : Präludium und Fuge in e-moll

 

Johann Sebastian Bach der Virtuose

 Als Johann Sebastian Bach in Leipzig als Kantor ernannt wurde, brachte er die Stadt zum Staunen. Es ist uns jedoch kein Programm erhalten geblieben. Allerdings lassen einige seiner Werke  uns ahnen, was J.S. Bach hätte spielen können, um sein Talent zu zeigen. Deshalb habe ich ein Programm erstellt, das erahnen lässt, wie ein Orgelkonzert mit dem leipziger Kantor hätte klingen können.

 

Präludium und Fuge in h-moll BWV 544

 

Auswahl aus den 6 Schübler Choräle

 

Präludium und Fuge in G-Dur BWV 541

 

Teile aus den Goldberg-Variationen, Largo aus dem Concerto in d-moll nach Vivaldi BWV 596

 

Präludium und Fuge in e-moll BWV 548

 

Hommage

Die Musik von Johann Sebastian Bach hat viele Komponisten verwundert: es sei durch Zitate aus seinen Werken oder musikalischen Formen. So werden Werke von R. Schumann, J. Brahms und F. Liszt dieser Hommage an den Leipziger Kantor musikalisch widmen.

 

J.S. Bach: Präludium in h-moll BWV 544

 

Johannes Brahms: Präludium und Fuge in g-moll

 

Johannes Brahms: Aus 11 Choräle …

 

Robert Schumann: 6 Fugen über den Namen B.A.C.H. op.60

 

1.      Fuge Nr. 1 B-dur

2.      Fuge Nr. 2 in B-dur

3.      Fuge Nr. 3 in g-moll

4.      Fuge Nr. 4 in B-Dur

5.      Fuge Nr. 5 in F-Dur

6.      Fuge Nr. 6 in B-Dur

 

Franz Liszt: Fantaisie und Fuge über B.A.C.H.

Chor- und Orchestermusik

 

Pädagogisches Projekt     

Mit dem pädagogischen Projekt „La Chapelle de Cologne“ bringt

Michel Rychlinski Laien- und Profimusiker zusammen und durch

die Orchesterakademie (Zusammenarbeit mit Musikern des

Gürzenich Orchesters) können Laienmusiker und

Musikstudenten das große Orchesterrepertoire kennenlernen.

Dieses Jahr wird das Mozart Requiem Kv. 626 erneut

einstudiert. Neben dem Requiem werden Spätwerke von W.A.

Mozart kombiniert.

 

Hiermit einige Programmvorschläge, die außerhlab des

pädagogischen Projekts ebenso aufgeführt werden können:

 

Mozart Spätwerke

 

Ouvertüre zur Zauberflöte Kv 620

 

Klarinettenkonzert in A-Dur Kv 622

 

Ave verum Corpus Kv 618

 

Requiem in d-moll Kv 626

 

 

 Musik, die Mauern sprengen

 

L. Bernstein: Chichester Psalms

 

L. v. Beethoven: Symphonie Nr. 9

 

 

 Per aspera ad astram

 

L.v. Beethoven: Symphonie Nr. 5

 

W.A. Mozart: Jupiter Symphonie Nr. 41